Archiv für den Monat: April 2016

Schätz‘ die Seilbahn – die Antworten

Wie am vergangenen Montag angekündigt lesen Sie nachfolgend die Antworten aus unserem kleinen Quiz vom Mobilitätstag:

Mobilitätstag am 24. April: Unser Stand
Mobilitätstag am 24. April: Unser Infostand

Schätz' die Seilbahn

Antwort zu Frage 1:
Laut Fahrplan braucht die Buslinie CE65 acht Minuten vom Hahnerberg bis zum Hauptbahnhof – eine Minute weniger als die Seilbahn vom Schulzentrum Süd aus brauchen würde. Antwort A ist also richtig (acht Minuten). Fahrgäste aus Cronenberg müssten neben dieser Minute jedoch zusätzliche Zeit für die Fahrt zum Schulzentrum Süd und zum Umsteigen in die Seilbahn einplanen.

Antwort zu Frage 2:
Bei der zweiten Frage sind alle Antworten richtig. Wir können keine Antwortmöglichkeit ausschließen. Leider wurde eine entsprechende Anfrage von Seilbahnfreies Wuppertal“ über die entsprechenden Zahlen von den WSW mit dem Hinweis auf das „Betriebsgeheimnis“ abgelehnt.

Antwort zu Frage 3:
Die reine Fahrzeit der Seilbahn wäre zwar deutlich geringer im Vergleich zum Bus (Uni-Express). Dafür wären die Wege deutlich länger, zum Beispiel von einer Seilbahnstation an der Uni-Mensa bis zu den Hörsälen. Für Studenten auf dem Weg zur Universität verkürzt sich die gesamte Reisezeit mit einer Minute nur minimal. Antwort D (eine Minute) ist also richtig.

Antwort zu Frage 4:
Auch hier sind alle Antworten richtig. Mit der Schwebebahn fahren rund 22,7 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Etwa die gleiche Anzahl an Fahrgästen wäre notwendig, um die Seilbahn um 33 Prozent auszulasten.
22,7 Millionen Fahrgäste entsprechen auch etwa 60 mal alle Wuppertaler Bürger (356.000 Personen wohnen in Wuppertal) bzw. etwa 40 mal die Besucher des Wuppertaler Zoos eines Jahres (564.000 Besucher).

Antwort zu Frage 5:
Eine Vollauslastung der Sambatrasse wie in der Frage fünf beschrieben würde 624.000 Fahrradfahrer bedeuten, die mit der Seilbahn vom Hauptbahnhof Richtung Küllenhahn transportiert würden. 624.000 Personen bedeutet aber nur eine Mehrauslastung von 1,5 Prozent (Antwort A).
Interessant hierbei: um dies zu erreichen, müssten 12 Fahrradfahrer mit ihren Fahrrädern in den Seilbahngondeln Platz finden. Jedoch steht ein solches Platzangebot in den Gondeln nicht zur Verfügung.

Share Button

Schätz‘ die Seilbahn

Auf dem gestrigen Mobilitätstag auf der Nordbahntrasse war auch Seilbahnfreies Wuppertal mit einem eigenen Infostand vertreten. Neben vielen interessanten Gesprächen und Diskussionen rund um eine Seilbahn in Wuppertal haben wir auch das kleine Gewinnspiel „Schätz‘ die Seilbahn“ mit fünf Fragen zu diesem Thema durchgeführt. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Mobilitätstag am 24. April: Unser Stand
Mobilitätstag am 24. April: Unser Infostand

Die Fragen des Gewinnspiels wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

Schätz' die Seilbahn

Die Seilbahn soll vom Schulzentrum Süd bis Hauptbahnhof in neun Minuten fahren. Wie lange braucht heute die CE65 vom Hahnerberg bis Hauptbahnhof gemäß Fahrplan?

a) 8 Minuten
b) 12 Minuten
c) 17 Minuten
d) 21 Minuten

Wie viele Fahrgäste befördern die WSW-Busse zwischen Hauptbahnhof und Hahnerberg insgesamt pro Jahr?

a) Viele
b) sehr viele
c) Betriebsgeheimnis
d) das wissen die WSW möglicherweise selber nicht genau

Um wieviel Reisezeit wäre die Fahrt mit der Seilbahn zur Uni im Durchschnitt schneller im Vergleich zum Bus?

a) 12 Minuten
b) 8 Minuten
c) 5 Minuten
d) 1 Minute

Wie viele Fahrgäste wären erforderlich, um die von Seilbahnexperten als sinnvoll angesehene Auslastung von 33 Prozent zu erreichen?

a) 40-mal mehr als Wuppertaler Zoo-Besucher
b) jeder Wuppertaler (vom Baby bis zum Greis) muss über 60-mal Seilbahn im Jahr fahren
c) etwa gleich viele wie Schwebebahn-Fahrgäste

Wenn die Sambatrasse an allen Wochenenden im kompletten Sommerhalbjahr zu 100% mit Fahrradfahrern (zehn Stunden lang alle drei Sekunden ein Fahrrad durch die Barrieren) bergab ausgelastet wäre und alle mit der Seilbahn hochgefahren wären, erhöht sich die Auslastung der Seilbahn um?

a) 1,5 %
b) 3,4 %
c) 7,3 %
d)15,2 %

Am kommenden Mittwoch werden wir an dieser Stelle die Antworten veröffentlichen. Wir wünschen viel Vergnügen beim Mitraten!

Share Button

Seilbahnfreies Wuppertal auf dem Mobilitätstag

In diesem Jahr wird Seilbahnfreies Wuppertal auch mit einem eigenen Stand am Mobilitätstag auf der Nordbahntrasse vertreten sein. Vertreter der Initiative werden die zahlreichen Argumente aufzeigen, die gegen urbane Seilbahn von Hauptbahnhof über die Universität zum Schulzentrum Süd sprechen.

Mobilitätstag am 24. April 2016
ab 10:00 Uhr
Nordbahntrasse
Bahnhof Mirke /Utopiastadt
Mirker Straße, Wuppertal

Share Button

Seilbahnlärm: Geräuschbelastung an der Durchgangs- bzw. Umlenkstation

In unserem letzten Blogbeitrag zum Thema Seilbahnlärm haben wir die Geräuschbelastung an der Antriebsstation beschrieben. Die Seilbahn in Wuppertal hätte jedoch zwei weitere Stationen – ohne Antrieb. Auch für die Umlenkstation finden sich Angaben von der Rittner Seilbahn in Bozen. Wie zu erwarten, wurden hier an der Talstation (Umlenkstation ohne Antrieb) geringere Messwerte als an der Antriebsstation gemessen. Doch was bedeutet das genau? Wie hoch ist wäre die Geräuschbelastung?

Talstation der Rittner Seilbahn in Bozen
Talstation der Rittner Seilbahn in Bozen

Auch an der Talstation ist Lärm ein Problem. Im  Artikel von Südtirol Online (31.09.2009) wurden auch für die Talstation angaben gemacht:

An der Talstation der Rittner Seilbahn in Bozen hat man eine Überschreitung des Grenzwerts in der Nacht festgestellt. Zwischen 22 und 23 Uhr wurden dort Werte von 49,5 Dezibel gemessen.

Überträgt man diese Werte auf die Seilbahn in Wuppertal, würde dies eine Grenzwertüberschreitung ab 22 Uhr für Wohngebiete bedeuten. Welche Gebiete hiervon betroffen wären, zeigen die folgenden Bilder der Mittel- und Talstation. In unmittelbarer Nachbarschaft der Mittelstation würde sich das Caritas-Altenzentrum Augustinusstift befinden. Hierfür gelten noch schärfere Vorschriften bezüglich der Lärmbelastung (tagsüber 45dB(A) und nachts 35dB(A)).  Also würden auch hier die Grenzwerte tagsüber überschritten.

Mittelstation in südlicher Richtung: Geräuschbelastung für die Straßen im Ostersiepen, Guerickeweg bis hin zur Cläre-Blaeser-Straße einschließlich des Kleingartenvereins XXX
Mittelstation in südlicher Richtung: Geräuschbelastung für die Straßen im Ostersiepen, Guerickeweg bis hin zur Cläre-Blaeser-Straße einschließlich der Kleingartenanlage
Lärmbelastung der Talstation für die Straßen Distelbeck, Kieselstraße und Gambrinusstraße
Lärmbelastung der Talstation für die Straßen Distelbeck, Kieselstraße und Gambrinusstraße

 

Share Button

Rechtsgutachten: Pressekonferenz im Video

Im Februar dieses Jahres wurde durch Seilbahnfreies Wuppertal ein Rechtsgutachten vorgelegt. In diesem durch Privatpersonen finanzierten Gutachten wurde Dr. Jochen Heide von der Düsseldorfer Sozietät Patt – Fischer – Feuring – Senger beauftragt, Rechtsfragen rund um die Seilbahnidee in Wuppertal zu beleuchten. Auf einer Pressekonferenz am 11. Februar wurde die lokale Presse im Restaurant Schwarz über das Rechtsgutachten  informiert. Nun haben wir ein Video der gesamten Pressekonferenz auf unserem Youtube-Kanal veröffentlicht.

Im Download-Bereich unserer Website kann das Rechtsgutachten heruntergeladen werden. Auch steht an dieser Stelle die am Anfang durch Antonino Zeidler vorgestellte Broschüre als Download zur Verfügung.

Share Button